Managerin des ersten 5-Sterne Ökohotels in Uganda: Nina Pirrwitz im Interview

 

Das 5-Sterne-Eco-Hotel “AQUARIUS Resort Kigo”, wird als erstes Hotel in Kampala, Uganda, seinen Strom zu 100% aus Solarkraft selbst produzieren. Unterstützt wird dieses Ziel durch enPower.life – in einem ersten gemeinsamen Projekt wird eine 30-kWp-Solaranlage installiert. Die aktuellen Entwicklungen im Dezember 2020 zeigen: Die Zusammenarbeit startet schneller als geplant. Hotelmanagerin Nina Pirrwitz erzählt im Interview, wie das Team von enPower.life sie bei der Lösung akuter Probleme aktuell unterstützt.

1. Welchen Herausforderungen stellen Sie sich aktuell?

Unser Resort ist im Aufbau und wir werden in Kürze eröffnen. Natürlich benötigen wir eine reibungslose Stromversorgung. Es zeichnet sich jedoch jetzt schon ab, dass die Netzqualität deutlich schlechter ist als erwartet. Was wir jetzt benötigen, ist ein Backup-System. Ganz wichtig es uns dabei, dass wir in der Not nicht auf umweltschädigende Diesel-betriebene Lösungen zurückgreifen möchten, da unser Hotel-Konzept ganz auf Nachhaltigkeit setzt.

2. Wie hilft Ihnen enPower.life bei der Lösung akuter Probleme in der Energieversorgung?

Um die reibungslose Energieversorgung zu gewährleisten, wird enPower.life zusätzliche Batteriebackups installieren. Diese Maßnahme war ursprünglich zu einem späteren Zeitpunkt geplant, für unseren zweiten Bauabschnitt. Jetzt ziehen wir diese Istallation aber vor.

Aktuell berechnet das enPower.life-Team jetzt die notwendige Batterie-Kapazität und wird demnächst vor Ort zusätzliche Messungen durchführen.

3. Welche langfristigen Ziele und Vorteile haben Sie in der Zusammenarbeit mit enPower.life?

Umweltschutz und Nachhaltigkeit stehen für den Betrieb des Resorts im Vordergrund und somit spielt auch die umweltfreundliche Energieerzeugung eine wichtige Rolle. enPower.life wird in einem ersten gemeinsamen Projekt eine 30-kWp-Solaranlage installieren.

Ebenfalls geplant ist die Erweiterung der Anlage mit dem Ziel, das Hotel zukünftig komplett netzunabhängig versorgen zu können.

Die Reduzierung unsere CO2-Fußabdrucks ist uns ein enorm wichtiges Anliegen. Gleichzeitig spielen Kosten eine wesentliche Rolle. Durch die Zusammenarbeit mit enPower.life, werden sowohl die Umsetzung als auch die Finanzierung nachhaltiger Energieversorung für uns möglich.